Über uns

datec - Die Sandverständigen

cropped-datLogo2011nofont.png

Was Sie über uns wissen sollten: Als europaweit einziges Unternehmen begleitet die Dosier- und Automationstechnik GmbH (datec) seit 25 Jahren die Modernisierung der elektronischen Ausrüstung Ihrer Sandaufbereitung von der Planung als Hersteller, über die Lieferung bis hin zur Inbetriebnahme.

Alter Schaltschrank - SMG

Die Dosier- und Automationstechnik GmbH ging hervor aus der Firma SMG (Steuerungsmessgeräte), die seit 1948 Erfahrung in der Produktion und dem Einsatz von Feuchtemessgeräten für mineralische Schüttgüter und kapazitiven Füllstandsensoren vorweisen konnte. Schwerpunktmäßiger Einsatzbereich der angebotenen Geräte war damals die Produktion von Beton, Keramik, Glas und Getreide sowie die Gießerei. In den 80er Jahren wurde die Mikroprozessortechnologie in die bisher bestehenden Systeme implementiert. Dies erlaubte eine Vergrößerung des Aufgabenumfanges zur Abbildung von Feuchtemessungen, automatischen Wasserdosierungen bis hin zur Gesamtsteuerung von Dosier- und Mischstationen inklusive Leistungsteil.

Von unserem Firmensitz in Braunschweig aus vertreiben wir seit rund 25 Jahren weltweit elektrische Ausrüstungen für Sandaufbereitungen von Gießereien. Hierbei unterscheiden wir zwischen Messinstrumenten, über die beispielsweise Feuchtegehalt, Druckfestigkeit oder Verdichtbarkeit des Formsandes ermittelt werden können, und Steuerungselektronik, die dafür sorgt, dass Prozesse innerhalb der Sandaufbereitung sicher und automatisiert ablaufen können. Um unser Angebot abzurunden, programmieren wir außerdem Visualisierungen, die die Anlagenteile der Gießerei übersichtlich digital veranschaulichen.

Das Erfolgsrezept unserer Aktivitäten liegt in der ständigen Weiterentwicklung unseres Wissens rund um die Charakteristika und die Vorgänge im Schüttgut (Formsand) – vor allem im Zusammenhang mit Wasser. Das genaue Verständnis für das räumliche Zusammenspiel zwischen Schüttgut und Wasser ermöglicht es uns die Behandlungsprozesse in der Sandaufbereitung deutlich sinnvoller steuern zu können. Anhand unserer Forschungsprojekte (bspw. ZIM) halten wir nicht nur unser Wissen auf dem neuesten Stand, sondern setzen Grundsteine für den Fortschritt in der Sandaufbereitung.

Auch nach der Inbetriebnahme unserer Anlagen betreuen wir unsere Kunden zuverlässig durch regelmäßige Inspektionen. Die genannten Aufgabenstellungen lösen wir derzeit mit einem vierzehnköpfigen Team, das vordergründig aus Mechanikern, Programmierern und Ingenieuren besteht. Wollen Sie mehr über uns erfahren? Dann melden Sie sich über unser Kontaktformular!

 

Christian Ebert

GESCHÄFTSFÜHRUNG

Die Basis für unsere langjährige erfolgreiche Arbeit in der Gießerei-Branche fußt auf unserer einzigartigen Expertise im Bereich der Steuerungstechnik. Nur über dieses Know-how können unsere Wasserdosierungen und Prüfautomaten den maximalen Mehrwert in Ihrer Anlage entfalten. Um Ihnen immer eine individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Lösung zu bieten, beginnen wir schon bei der Schaltplanerstellung mit Optimierungen. So sorgen wir für eine unkomplizierte Installation ergänzender Anlagen und Ersparen baulichen Aufwand.

Wolfgang Ernst

GESCHÄFTSFÜHRUNG

Unser Engagement im BDG geht weit über die einfache Mitgliedschaft hinaus. Erfahrungsaustausch und Kooperation ist ein wichtiges Element der Verbandsarbeit. Wir sind daher in leitender Funktion in verschiedenen Gremien, wie Fachausschuss Fertigungstechnik, Arbeitskreis bentonitgebundene Formstoffe, Arbeitskreis Fähigkeitsauswertung von Prüfmitteln, Arbeitskreis Prozesssteuerung sowie im Vorstand des Landesverbandes Niedersachsen.

Tobias Herrwerth

QUALITÄTSMANAGEMENT

Unsere Programmierer müssen nicht nur gute Programme schreiben, sie müssen sie auch in der Praxis vor Ort in Betrieb nehmen. Vielleicht teuer und aufwendig, aber es garantiert die Nähe zur Anwendung in der Produktion. Erfahrungen und Prozesskenntnisse werden so sehr direkt vermittelt und garantieren durchdachte Konzepte, die durch Software umgesetzt werden. Der Programmierer erlebt, wie seine Programme laufen und vom Bediener angenommen werden.