Chargenkühler-Steuerung

Erschließen Sie mit datec das volle Potential Ihres Chargenkühlers mit cool_mix

Optimale bedarfsgerechte Sandauffrischung

In Kopplung mit Form_Reg , dessen Verschleissfaktoren die Bindemittelmenge bestimmen

Zeiteffizienter Kühlprozess

Schnelle Kühlung

Wirkungsvolle Kühlung

Kühlung bis 40 °C möglich bei geeigneter Umgebungstemperatur

Datenerfassung per Ethernet

Umfangreiche Protokollierung der Messdaten

Doppelnutzung des Kühlers

Gleichzeitig staubfrei kühlen und gussbezogen die Hilfsstoffe dosieren

Intelligente Homogenisierung

Optimales Verarbeiten des Altsandes zur Vergleichmäßigung des Sandhaushaltes

spiegelstrich_light

Chargenkühler-Steuerung
Chargenkühler-Steuerung
Chargenkühler-Steuerung

Aufgabenstellung

Der durch die Formanlage belastete Altsand soll nach dem Auspacken so schnell wie möglich gekühlt und aufbereitet werden. Dabei soll kühlen, dosieren der Hilfsstoffe und vermengen in einem Durchlaufkühler mit Rührwerkzeug realisiert werden. Die Dosierung der Hilfsstoffe wie Bentonit, GKB und Neusand erfolgt gussbezogen.

Ansatz

Die Steuerung cool_mix peppt ihren Durchlaufkühler auf. Der Durchlaufkühler mit Rührwerkzeug wird im Chargenbetrieb gefahren. Kühlen und zudosieren der Hilfsstoffe erfolgt sequentiell, um das Staubaufkommen durch die Absaugung für die Kühlung gering zu halten. Dadurch werden zwei Funktionen in einem Aggregat erfüllt. Der Altsand wird so früh wie möglich behandelt und die Verweilzeit im Altsandbunker wird optimal verwendet.

Lösung

Die Steuerung cool_mix organisiert diesen intelligenten Ablauf. Der Durchlaufkühler wird mit Funktionen des Mischers ergänzt und erhält unter anderem eine Wägeeinrichtung, um chargenweise zu arbeiten. Durch die sequentielle Abfolge von der anfänglichen Kühlung und der anschließenden Bentonitzugabe, kann durch Abschalten der Kühlluft die Absaugung des frisch dosierten Bentonits verhindert werden. Anschließend kann der frisch konditionierte Altsand im Bunker zum Mauken verweilen und muss im Endmischer nur noch auf die Sollfeuchte gebracht werden.
Die Dosierung der Hilfsstoffe erfolgt über geregelte Verschleißfaktoren, die nach dem Verfahren der Formstoffbilanzierung gewonnen werden. Mit dem Programmpaket Form-Reg wird ein Regler für die Verschleißfaktoren aktiviert, der die Abweichungen aus dem Sollwert des Aktivtongehaltes und dem tatsächlichen Aktivtonwert verarbeitet. Damit werden die Informationen der Formanlage über das Gussprogramm verarbeitet, um den thermischen Verschleiß und die Verdünnung durch den Kernsandzulauf auszugleichen.

 

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot:





Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Betreff

Ihre Nachricht

Wie sollen wir Kontakt zu Ihnen aufnehmen?
TelefonE-Mail

spiegelstrich_light

Mehr Informationen über die Chargenkühler-Steuerung

cool_mix – Steuerung für Chargenkühler
Chargenkühlung ein optimiertes Kühlverfahren für Altsand
Chargenkühlung – ein Schritt zur optimalen Sandaufbereitung