Die Holler empfangen zum letzten Vorrundenkampf das Team aus Witten

Die Plätze drei, vier und fünf sind im letzten Vorrundenkampf für die Mannschaft vom Verein Judo in Holle – SD Admin Team möglich. Wenn die Holler den Kampf gegen die Wittener gewinnen, dann ist Platz drei und die Teilnahme an der Play-Off-Runde sicher. Bei einer Niederlage und zusätzlich ein Sieg der Spremberger gegen Bottrop ist nur ein fünfter Platz das Ergebnis zum Vorrundenende und die Teilnahme am Play-Off wäre geplatzt.

„Da ist viel Rechnerei um mögliche Ausgänge, Punkteverteilungen und letztendlich Tabellenplätze. Aber auf der Matte müssen wir nicht beweisen, dass wir gut rechnen sondern gut kämpfen können. Da können wir uns nicht auf Erfolge anderer Mannschaften verlassen. Wir müssen gewinnen.“ Analysiert ganz nüchtern der Holler Coach die Lage vor der letzten Begegnung.

Die Holler versprechen für das Publikum eine spannende Begegnung. Zweimal hatten die Wittener gegen die Holler knapp gewonnen, vor zwei Jahren 8:6 und letztes Jahr 7:6. Dabei haben die Holler im letzten Jahr unnötig eine Führung aus der Hand gegeben. „Dieses Jahr muss ein Sieg her und jetzt sind wir dran.“

Der Erfolg bei vielen Mannschaften ist immer wieder davon geprägt, ob der gesamte Leistungskader zur Verfügung steht. „Wir haben noch keine Absagen, aber Sorge bereitet uns, dass mit dieser Terminansetzung in Niedersachsen die Ferien schon begonnen haben. Das wird sicherlich nicht vorteilhaft für die Zuschauerzahlen sein.“

Wettkampfbeginn ist 15:30h in der Holler Mohldberghalle.